Die Zerkleinerung im Rahmen der Probenvorbereitung

Unter dem Begriff „Zerkleinern“ versteht man im Allgemeinen das Zerbrechen von Feststoffen durch mechanische Kräfte ohne Änderung des Aggregatzustandes.

Auch das Aufteilen von Flüssigkeiten in Tropfen oder von Gasen in Blasen zählt dazu. Die physikalische und chemische Zusammensetzung des zerkleinerten Materials kann sich jedoch ändern, besonders dann, wenn inhomogene Stoffe vorliegen. Die Vorbereitung zur Trennung nach stofflichen Komponenten, z.B. die Aufbereitung von Erzen oder die Vermahlung von Getreide, ist deshalb eine klassische Aufgabe der Zerkleinerungstechnik. (...)

Zurück zur Übersicht