CryoMill

Close

Sprache:


Die CryoMill ist eine speziell für Kryogenvermahlungen entwickelte Schwingmühle. Der Mahlbecher wird vor und während der Vermahlung durch das integrierte Kühlsystem mit flüssigem Stickstoff kontinuierlich gekühlt. Dadurch wird die Probe versprödet und leichtflüchtige Bestandteile bleiben erhalten. Dank des Autofill-Systems wird Stickstoff immer genau in der Menge nachdosiert, die zur Temperaturkonstanz bei –196 °C in der Cryomill nötig ist. Die kraftvolle Zerkleinerung durch Prall ist besonders effizient. Dank des Autofill-Systems wird direkter Kontakt mit LN2 vermieden, was die Bedienung besonders sicher macht. Die CryoMill ist dank ihrer Flexibilität (Kryogen-, Nass und Trockenvermahlung) das ideale Gerät für die Zerkleinerung von Probenmengen bis 20 ml.

Informieren Sie sich auch über unsere Hochleistungs-Kugelmühle Emax, eine völlig neue Art von Mühle, die für eine Vermahlung mit höchstem Energieeintrag entwickelt wurde und in kürzester Zeit eine Feinheit bis in den Nanometerbereich erreicht.

Anwendungsbeispiele

Abfallproben, Böden, chemische Produkte, Gewebe, Haare, Holz, Klärschlamm, Knochen, Kunststoffe, Lebensmittel, Ölsaaten, Papier, Pflanzenteile, Tabletten, Textilien, Tiernahrung, Wolle, ... weiter zur Applikationsdatenbank

Vorteile

  • Kraftvolle Kryogenvermahlung durch Prall und Reibung mit 30 Hz
  • Kryogenvermahlung, Trocken- oder Nassvermahlung bei Raumtemperatur
  • Geschlossenes LN2-System (Autofill) verhindert direkten Kontakt des Anwenders mit Flüssigstickstoff
  • Verschraubbare Mahlbecher garantieren verlustfreie Vermahlung
  • Umfangreiches Zubehör wie LN2-Versorgung, Becher und Mahlkugeln in unterschiedlichen Größen und Werkstoffen, Adapter
  • Geringer Flüssigstickstoffverbrauch
  • Klar strukturierte Bedienoberfläche, 9 Standard Operating Procedures (SOP) speicherbar
  • Programmierbare Kühl- und Mahlzyklen (10 s bis 99 min)
  • Keramik-Mahlbecher erhältlich

Leistungsmerkmale

Einsatzgebiet Zerkleinern, Mischen, Homogenisieren, Zellaufschluss
Anwendungsbereich Agrar, Baustoffe, Biologie, Chemie / Kunststoffe, Geologie / Metallurgie, Glas / Keramik, Lebensmittel, Maschinenbau / Elektrotechnik, Medizin / Pharma, Umwelt / Recycling
Aufgabegut hart, mittelhart, weich, spröde, elastisch, faserig
Zerkleinerungsprinzip Prall, Reibung
Aufgabekorngröße* ≤ 8 mm
Endfeinheit* ~ 5 µm
Charge/Aufgabemenge*: max. 20 ml
Anzahl der Mahlstellen 1
Einstellung Schwingfrequenz digital, 5 - 30 Hz (300 - 1800 min-1)
Typische Mahldauer 10 min / 4 min (kühlen / zerkleinern)
Trockenvermahlung ja
Nassvermahlung ja
Kryogenvermahlung ja
Zellaufschluss mit Reaktionsgefäßen ja
Spannvorrichtung mit Selbstzentrierung ja
Mahlbechertyp Mahlbecher mit verschraubbarem Deckel
Material der Mahlwerkzeuge gehärteter Stahl, rostfreier Stahl, Zirkonoxid, PTFE
Mahlbechergrößen 5 ml / 10ml / 25 ml / 35 ml / 50 ml
Autofill 50 l
Einstellung Mahldauer digital, 30 s - 99 min
Speicherbare SOP`s (Standard Operating Procedures) 9
Elektrische Anschlusswerte 100-240 V, 50/60 Hz
Netzanschluss 1-Phasen
Schutzart IP 30
Leistungsaufnahme 260 W
B x H x T geschlossen: 395 x 373 x 577 mm (T: 710 mm mit Abgasschlauch)
Gewicht, netto ~ 45 kg
Normen / Standards CE

Bitte beachten:
*abhängig vom Probenmaterial und Gerätekonfiguration/-einstellungen

Funktionsprinzip

Der Mahlbehälter der CryoMill führt in horizontaler Lage kreisbogenförmige Schwingungen aus. Durch die Trägheit der Kugeln schlagen diese mit hoher Energie auf das an den abgerundeten Stirnflächen befindliche Probengut auf, wodurch dieses zerkleinert wird.
Der Mahlbecher wird vor und während der Vermahlung durch das integrierte Kühlsystem mit flüssigem Stickstoff kontinuierlich gekühlt. Dadurch wird die Probe versprödet und leichtflüchtige Bestandteile bleiben erhalten.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten