Planeten-Kugelmühle PM 100 CM

Close

Sprache:


Planeten-Kugelmühlen kommen überall dort zum Einsatz, wo höchste Ansprüche an die Feinheit gestellt werden. Neben den klassischen Zerkleinerungs- und Mischprozessen erfüllen die Mühlen auch alle technischen Voraussetzungen für eine Kolloidvermahlung und verfügen über den notwendigen Energieeintrag für das Mechanische Legieren. Die extrem hohen Fliehkräfte einer Planeten-Kugelmühlen bewirken die Freisetzung sehr hoher Zerkleinerungsenergien, was in sehr kurzen Prozesszeiten resultiert.

Die PM 100 CM ist ein kompaktes Tischgerät mit einer Mahlstelle. Sie arbeitet im Fliehkraftmodus, welcher eine schonendere Zerkleinerung mit geringerem Abrieb bewirkt.

Informieren Sie sich auch über unsere Hochleistungs-Kugelmühle Emax, eine völlig neue Art von Mühle, die für eine Vermahlung mit höchstem Energieeintrag entwickelt wurde und in kürzester Zeit eine Feinheit bis in den Nanometerbereich erreicht.

Anwendungsbeispiele

Abfallproben, Aktivkohle, Böden, Bentonit, Beton, Carbonfasern, Cellulose, chemische Produkte, Eisenerz, Elektronikschrott, Erze, Farben und Lacke, Fasern, Gewebe, Gips, Glas, Haare, Halbedelsteine, Holz, Hydroxylapatit, Kalkstein, Kaolin, Katalysatoren, Keramik, Klärschlamm, Knochen, Kohle, Koks, Kompost, Legierungen, Metalloxide, Mineralien, Papier, Pflanzenteile, Pigmente, Polymere, Quarz, Saatgut, Schlacke, Tabak, Tonminerale, Zementklinker, ... weiter zur Applikationsdatenbank

Vorteile

  • Kraftvolle, schnelle Zerkleinerung bis in den Submikron-Bereich
  • Reproduzierbare Ergebnisse durch Energie- und Drehzahl-Regelung
  • Für Langzeitversuche geeignet
  • Für Trocken- und Nassvermahlungen geeignet
  • Optionales Druck- und Temperaturmesssystem PM GrindControl
  • Messung des Energieeintrags
  • Große Auswahl an Werkstoffen für die analysenneutrale Zerkleinerung
  • Safety Slider gewährleistet sicheren Betrieb
  • Sicherer Stand auf dem Labortisch dank FFCS Technologie
  • Innovativer Unwuchtsensor für den unbeaufsichtigten Betrieb
  • Schonende Zerkleinerung im Fliehkraftmodus
  • Komfortable Parametereinstellung über Display und ergonomische Einknopfbedienung
  • Automatische Mahlraumentlüftung
  • 10 Standard Operating Procedures speicherbar
  • Programmierbare Startautomatik
  • Netzausfallsicherheit und Speicherung der Restlaufzeit

Leistungsmerkmale

Einsatzgebiet Zerkleinern, Mischen, Homogenisieren, Kolloidvermahlungen
Anwendungsbereich Agrar, Baustoffe, Biologie, Chemie, Geologie / Metallurgie, Glas / Keramik, Maschinenbau / Elektrotechnik, Medizin / Pharma, Umwelt / Recycling
Aufgabegut weich, hart, spröde, faserig - trocken oder nass
Zerkleinerungsprinzip Prall, Reibung
Aufgabekorngröße* < 10 mm
Endfeinheit* < 1 µm, for colloidal grinding < 0.1 µm
Charge/Aufgabemenge*: max. 1 x 220 ml, max. 2 x 20 ml mit gestapelten Mahlbechern
Anzahl der Mahlstellen 1
Drehzahlverhältnis 1:-1
Sonnenraddrehzahl 100 - 650 min-1
Wirksamer Sonnenraddurchmesser 141 mm
Beschleunigung 33.3 g
Mahlbechertyp "comfort", optional areation covers, safety closure devices
Material der Mahlwerkzeuge gehärteter Stahl, rostfreier Stahl, Wolframcarbid, Achat, Sinterkorund, Siliziumnitrid, Zirkonoxid
Mahlbechergrößen 12 ml / 25 ml / 50 ml / 80 ml / 125 ml / 250 ml / 500 ml
Einstellung Mahldauer 00:00:01 bis 99:59:59
Intervallbetrieb ja, mit Drehrichtungsumkehrung
Intervallzeit 00:00:01 bis 99:59:59
Pausenzeit 00:00:01 bis 99:59:59
Speicherbare SOP`s (Standard Operating Procedures) 10
Messung des Energieeintrags möglich ja
Schnittstellen RS 232 / RS 485
Antrieb 3-Phasen Asynchron-Motor mit Frequenzumrichter
Antriebsleistung 750 W
Elektrische Anschlusswerte verschiedene Spannungen
Netzanschluss 1-Phasen
Schutzart IP 30
Leistungsaufnahme ~ 1250W (VA)
B x H x T geschlossen: 630 x 468 x 415 mm
Gewicht, netto ~ 86 kg
Normen / Standards CE
Patent / Gebrauchsmuster Counter weight (DE 20307741), FFCS (DE 20310654), SafetySlider (DE 202008008473)

Bitte beachten:
*abhängig vom Probenmaterial und Gerätekonfiguration/-einstellungen

Funktionsprinzip

Die Mahlbecher sind exzentrisch auf dem Sonnenrad der Planeten-Kugelmühle angeordnet. Die Drehbewegung des Sonnenrades ist gegenläufig zur Mahlbecherdrehung und zwar im Verhältnis 1:-1.
Die im Mahlbecher befindlichen Mahlkugeln werden durch überlagerte Drehbewegungen, so genannte Corioliskräfte, beeinflusst. Die Geschwindigkeitsdifferenzen zwischen Kugeln und Mahlbechern führen zu einer Wechselwirkung aus Reib- und Prallkräften, wobei hohe, dynamische Energien freigesetzt werden. Das Zusammenspiel dieser Kräfte bewirkt den hohen und sehr effektiven Zerkleinerungsgrad der Planeten-Kugelmühlen.

Planetenmühlen mit nur einer Mahlstelle benötigen für die Auswuchtung ein Gegengewicht. Bei der Kugelmühle PM 100 CM wird dieses Gegengewicht auf einer schräg nach außen ansteigenden Führungsschiene verschoben. Damit können die unterschiedlichen Schwerpunkthöhen verschiedener Mahlbechergrößen ausgeglichen werden, sodass keine nennenswerten Taumelschwingungen der Maschine entstehen.

Die noch verbleibenden Schwingungen werden bei der PM 100 CM durch seitlich frei bewegliche Füße (Free-Force Compensation Sockets) kompensiert. Die innovative FFCS Technologie basiert auf dem d’Alembertschen Prinzip und erlaubt kleinste Kreisbewegungen des Maschinengehäuses, wodurch ein automatischer Massenausgleich gegeben ist. Von den Labortischen müssen nur noch geringe, in den Füßen entstehende Reibungskräfte aufgenommen werden.

Damit gewährleistet die PM 100 CM auch bei größten Zerkleinerungskräften innerhalb des Mahlbechers einen ruhigen und sicheren Lauf mit maximaler Schwingungskompensation.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten