Schnelltrockner TG 200

Close

Sprache:


Das Trocknungsgerät TG 200 ist in der Qualitätskontrolle, Probenvorbereitung oder Forschung und Entwicklung universell einsetzbar. Es ermöglicht die schonende Trocknung von Schüttgütern aus dem organischen, anorganischen, chemischen oder pharmazeutischen Bereich ohne punktuelle Überhitzung. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Material grob, fein, kristallin, faserig oder blättrig ist.
Das starke Gebläse sorgt für einen optimalen Luftdurchsatz. Dadurch werden die zu trocknenden Produkte aufgelockert und gut durchmischt, was zu kurzen Trocknungszeiten führt. Im Intervallbetrieb wird die Wirbelschicht noch besser durchmischt.Temperatur, Trocknungszeit und Gebläse können digital eingestellt werden und lassen sich stufenlos regeln.

Anwendungsbeispiele

Abfallproben, Böden, Cellulose, Holzspäne, Kohle, Koks, Kompost, Kunststoffgranulate, Leder, pharmazeutische Produkte, Sägespäne, Sekundärbrennstoffe, ... weiter zur Applikationsdatenbank

Vorteile

  • Schonende Trocknung, Auflockerung und Durchmischung auch von thermolabilen Stoffen
  • Sehr kurze Trocknungszeiten (ca. 5 – 20 Minuten)
  • Starkes Gebläse für optimalen Luftdurchsatz
  • Einfache Handhabung durch Schnellspanndeckel "comfort"
  • Intervallbetrieb für bessere Durchmischung der Wirbelschicht
  • Vielseitig einsetzbar durch verschiedene Behälter und Abluftfilter
  • Speicherung von bis zu 9 SOPs
  • Hohe Standzeiten dank bürstenlosem Motor

Leistungsmerkmale

Einsatzgebiet Trocknung
Anwendungsbereich Agrar, Baustoffe, Biologie, Chemie / Kunststoffe, Lebensmittel, Medizin / Pharma, Umwelt / Recycling
Aufgabegut Schüttgüter und Feststoffe
Aufgabekorngröße* > 100 µm
Volumenstrom 185 m3/h
Zeiteinstellung digital, 1 - 99 min / Dauerbetrieb
Speicherbare SOP`s (Standard Operating Procedures) 9
Temperaturregelung 40 - 150 °C, stufenlos
Trocknungszeit* 5 - 20 min, abhängig von Trockengut, Menge und Feuchtigkeit
Behältervolumen 1 x 6 l / 3 x 0.3 l
Elektrische Anschlusswerte 200-240 V, 50/60 Hz
Netzanschluss 1-Phasen
B x H x T 400 x 1000 x 480 mm
Gewicht, netto ~ 21 kg
Normen / Standards CE

Bitte beachten:
*abhängig vom Probenmaterial und Gerätekonfiguration/-einstellungen

Funktionsprinzip

Die Trocknung im Schnelltrocknungsgerät erfolgt, ähnlich wie bei Industrietrocknern, nach dem Wirbelbettverfahren. Raumluft wird durch einen Filter angesaugt. Ein Gebläse führt die Luft an den Heizspiralen entlang, um sie anschließend durch den gelochten Anströmboden in den abnehmbaren Trocknungsbehälter zu blasen. Die Feststoffteilchen werden aufgewirbelt und so von einander separiert. So wird ein Verbacken oder Verkleben, wie es bei anderen Trocknungsverfahren auftritt, vermieden.
Der Warmluftstrom entzieht den Partikeln die Feuchtigkeit und entweicht durch den Filtersack im Deckel. Für Güter unter 100 μm Korngröße empfiehlt sich der Spanndeckel mit Filtervlies. Das 1000 W Gebläse erzeugt einen Leerrohr-Volumenstrom von 185 m3/h, die Heizleistung beträgt 2000 Watt. Luftmenge, Heizleistung und Temperatur sind stufenlos einstellbar.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten