Rotationsprobenteiler PT 600 XL

Close

Sprache:


Eine fehlerfreie und vergleichbare Analyse setzt eine akkurate Probenvorbereitung voraus. Nur wenn die Probe repräsentativ für das Ausgangsmaterial ist, sind aussagekräftige Analysenergebnisse möglich. Rotationsprobenteiler liefern repräsentative Teilproben und sichern damit die Reproduzierbarkeit der Analyse.

Der Rotationsprobenteiler PT 600 XL ist speziell für die repräsentative, staubfreie Teilung und Reduzierung größerer Mengen Pulver, Granulate und disperser Schüttgutproben konzipiert. Über die Auswahl der Teilersegmente lässt sich das Teilmengenverhältnis und damit die Probenmenge einstellen.

Anwendungsbeispiele

Böden, Baustoffe, Chemikalien, Düngemittel, Füllstoffe, Getreide, Kaffee, Mehle, Metallpulver, Mineralien, Nüsse, Saatgut, Sand, Waschpulver, Zementklinker, ...

Vorteile

  • Exakte Teilung auch größerer Mengen
  • Modularer Aufbau
  • Variable Geschwindigkeit 18 - 53 min-1
  • 6 bis 10 Teilproben bei diskontinuierlichem Betrieb
  • 1 Teilprobe bei kontinuierlicher Beprobung mit Verwurf
  • Zuteilgerät mit Steckrinne zur einfachen Reinigung

Leistungsmerkmale

Einsatzgebiet Probenahme, Probenteilung und -reduzierung
Anwendungsbereich Agrar, Baustoffe, Biologie, Chemie / Kunststoffe, Geologie / Metallurgie, Glas / Keramik, Lebensmittel, Maschinenbau / Elektrotechnik, Medizin / Pharma, Umwelt / Recycling
Aufgabegut Schüttgüter
Aufgabekorngröße* ≤ 20 mm
Drehzahl 18 - 53 min-1
Anzahl der Teilmengen 6 / 8 / 10 bei diskontinuierlichem Betrieb
1, bei Betrieb mit Verwurf
Zeiteinstellung digital
Volumen des Verwurfbehälters 70 l
Volume of segments 6.000 ml / 7.500 ml / 10.000 ml (abhängig vom gewählten Modul)
Adjustment vibratory feeder digital
Elektrische Anschlusswerte 240 V, 50 Hz
Netzanschluss 1-Phasen
B x H x T 900 x 1321 x 700 mm
Gewicht, netto 230 kg (incl. Zuteilgerät)
Normen / Standards CE

Bitte beachten:
*abhängig vom Probenmaterial und Gerätekonfiguration/-einstellungen

Funktionsprinzip

Beim Rotationsprobenteiler PT 600 XL wird die Probe mit einem kontrollierten und kontinuierlichen Strom über die Vibrationsförderrinne über den sich drehenden und kreisförmig montierten Teilungsbehältern entleert. Je nach Modul kann eine Teilprobe entnommen werden oder eine Teilung in mehrere Segmente erfolgen. Das Gerät teilt Proben repräsentativ und reproduzierbar und arbeitet entsprechend international anerkannter Beprobungsnormen.

Zwei Modulvarianten in einem Gerät ermöglichen sowohl diskontinuierlichen Betrieb als auch kontinuierliches Beproben mit Verwurfbehälter. Unterschiedliche Gesamtbeprobungsvolumina werden durch einfaches Austauschen der Beprobungsbehälter ermöglicht, dafür ist kein zusätzliches Gerät erforderlich.

Da unterschiedlich große Teilersegmente (in einem Beprobungskarussell) zur Verfügung stehen, lassen sich auch die Volumina für Einzelbeprobungen variieren.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten