Gute PolymerPraxis: Retsch, Lauda, Mettler Toledo, CEM und Waldner gemeinsam auf der Fakuma

Einen ganz neuen Weg schlagen die fünf Firmen METTLER TOLEDO, CEM, LAUDA, RETSCH und WALDNER ein. Als Marktführer und Premiumanbieter in den Märkten Kunststoffanalytik und Laborausstattung haben sie den Verbund „Gute PolymerPraxis“ gegründet, um die Kunden noch umfassender zu beraten.

So wird auf der Messe „Fakuma“ in Friedrichshafen (16.- 20.10.12) in der Halle B 3, Stand Nr. 3113 ein modernes Labor aufgebaut. Zum Thema Gute PolymerPraxis wird hier den Besuchern ein breites Spektrum an neuen Analysemethoden für die Forschung und zur Qualitätskontrolle von Kunststoffen gezeigt. Durch diese Synergie-Effekte lohnt sich der Besuch des Messestandes/Labors gleich mehrfach mit folgenden aktuellen Themen und Fragestellungen:

  • DSC Instrumente mit extrem schnellen Heiz- und Abkühlraten zur Analyse von bisher unbekannten Kristallisations- und Reorganisationsvorgängen von Polymeren
  • Bestimmung der Restfeuchte in Kunststoffgranulaten
  • Bestimmung des Füllstoffgehaltes (Glas-, Kohlefaser, Ruß, etc) in Kunststoffen und Compounds
  • Extraktion von Additiven (Weichmacher, Stabilisatoren, Flammschutzmitteln, Alterungsschutzmitteln, etc) aus Kunststoffen und Aufschluss von Kunststoffen zur Element- und Schwermetallbestimmung (Quecksilber, Chrom, Cadmium, Blei, etc)
  • Unterschiedliche Viskositätsmessgeräte zur Bestimmung der molekularen Masse/Kettenlängen, Viskositätsindex und zur Ermittlung der absoluten Viskosität
  • Mühlen zur /Grob-, Fein- und Feinstzerkleinerung) von Polymeren und Füllstoffen im Rahmen der Probenvorbereitung
  • Siebmaschinen zur Ermittlung der Partikelgrößenverteilung zur Qualitätskontrolle
  • Moderne und flexible Laboreinrichtung sowie energiesparende und leistungsfähige Laborabzüge

Einladungsflyer:

Zurück zur Übersicht