Mühlen mit Zyklon – optimal für temperaturempfindliche Proben

Bei der Zerkleinerung von Feststoffen auf Analysenfeinheit kann, je nach Materialeigenschaft, der Einsatz eines Zyklons vorteilhaft sein.

Unterstützt durch einen Staubsauger oder die hohe Geschwindigkeit des Rotors der Mühle optimiert der Zyklon den Luftdurchsatz, was zu einer Kühlung des Probenmaterials und der Mahlwerkzeuge führt und den Materialaustrag aus dem Mahlraum verbessert. Das ist besonders von Nutzen, wenn z. B. temperaturempfindliche Materialien (wie Pulverlacke) oder sehr leichte Proben (wie Plastikfolie) vermahlen werden. Weitere Vorteile sind die bequeme Rückgewinnung des Probenmaterials sowie die Möglichkeit, größere Probenmengen zu verarbeiten.

RETSCH bietet verschiedene Mühlen mit Zyklon an. In der Rotormühle TWISTER ist der Zyklon bereits integriert, während die bewährte Ultra-Zentrifugalmühle ZM 200 optional mit einem Zyklon ausgestattet werden kann, für den Auffangbehälter in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stehen. Beide Mühlen verfügen zudem über einen Staubsaugeranschluss. Für die RETSCH Schneidmühlen ist eine Kombination aus  Zyklon und Staubsauger erhältlich.

Vorteile Zyklon:

  • Optimierter Luftdurchsatz
  • Kühlung von Probe und Mahlwerkzeugen
  • Verbesserter Materialaustrag, dadurch weniger Reinigungsaufwand
  • Bequeme Rückgewinnung des Probenmaterials

Zurück zur Übersicht