Scheiben-Schwingmühle RS 200
Feinstvermahlungen schnell und reproduzierbar

Die neue Scheiben-Schwingmühle RS 200

Wenn harte, spröde oder hartzähe Materialien in kürzester Zeit auf Analysenfeinheit vermahlen werden müssen, ist die neue RETSCH Scheiben-Schwingmühle RS 200 das Gerät der Wahl.

Das neue Modell  zerkleinert Proben wie Mineralien, Zement, Beton, Böden und auch Elektronikschrott nicht nur extrem schnell, sondern auch mit hervorragender Reproduzierbarkeit.

Informieren Sie sich mit dem neuen Produktvideo schnell und einfach über alle Details zu Funktion, Leistung und Bedienung der RS 200.

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Optimierte Antriebskinematik: Die Hauptbewegungsrichtung des Antriebs liegt konstant in einer Ebene, ein Taumeln des Mahlbechers wird effektiv verhindert. Das steigert nicht nur die Reproduzierbarkeit, sondern sorgt auch für eine extrem schnelle Ausbildung des Bewegungsregimes und somit für kurze Mahldauern.
  • Neues Bedienkonzept: Sämtliche Mahlparameter werden über einen einzigen Knopf eingestellt, ein Grafikdisplay zeigt die aktuellen Einstellungen an. Es können bis zu 10 Parameterkombinationen gespeichert werden.
  • Verbesserte Mahlgarnituren: Die Geometrie der Mahlgarnituren wurde weiter optimiert, so dass ein höherer Energieeintrag und somit eine noch effektivere Zerkleinerung erreicht wird. Dabei ist selbst die größte Mahlgarnitur aus Wolframcarbid noch einige Kilogramm leichter als bei anderen Modellen, was das Handling deutlich angenehmer macht. Die Mahlgarnituren stehen in 5 Werkstoffen und verschiedenen Größen zur Verfügung.

Da Scheiben-Schwingmühlen häufig zur Probenvorbereitung für die RFA eingesetzt werden, bietet RETSCH jetzt auch die automatische Tablettenpresse PP 40 an, die mit einer Presskraft von bis zu 40 t Tabletten in verschiedenen Durchmessern presst. Der kombinierte Einsatz von Mühle und Presse optimiert die Probenvorbereitung für die Spektralanalytik.

Zurück zur Übersicht